LAUFEN.DE ALS E-MAG JETZT KOSTENLOS LESEN

Aufrufe
vor 1 Jahr

# 03 | 2015 November/Dezember

  • Text
  • Laufen
  • Kilometer
  • Marathon
  • Ziel
  • Rennen
  • Schnell
  • Zeit
  • Finisher
  • Strecke
  • Schuh

GESUNDHEIT & ERNÄHRUNG

GESUNDHEIT & ERNÄHRUNG WUNDER­ MITTEL FÜR LÄUFER GEFÜLLT, IM SALAT ODER AUF DER PIZZA — PILZE SIND IN VIELEN GERICHTEN ZU FINDEN UND DAZU AUCH NOCH EXTREM GUT FÜR LÄUFER. WIR VERRATEN WARUM! Inhaltsstoffe Pilze enthalten einen hohen Anteil an Eiweiß, wenig Kohlenhydrate und eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Hervorzuheben ist ihr hoher Gehalt an Vitamin B, Vitamin D und Kalium. Zusätzlich enthalten Pilze viele sekundäre Inhaltsstoffe, die noch lange nicht alle erforscht sind. Aber genau diese machen die Pilze zu wahren Wundermitteln. Wirkung Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Pilzen und jede hat ihre eigenen gesundheitlichen Vorteile. Die meisten Pilze sind ein wahrer Segen für das Immunsystem, weil sie dieses stärken. Dadurch wird man seltener krank und kann sein Trainingspensum voll durchziehen. Auch bei Bluthochdruck oder anderen Volkskrankheiten wie Diabetes wirken sich Pilze positiv aus. Welche Sorten sind für Läufer besonders gut? Schlechte Pilze gibt es eigentlich nicht (außer natürlich die giftigen). Wichtig ist eine bunte Vielfalt, da doch jeder seine ganz eigenen Pluspunkte hat. Besonders gut ist durch seine immunstimulierende Eigenschaft der Champignon. Wer Probleme hat, sein Wettkampfgewicht zu erreichen, der greift am besten zum Maitake-Pilz, denn dieser steigert die Fettverbrennung. Bei Eisenproblemen wiederum können Morcheln helfen, die einen hohen Anteil an Eisen enthalten. Vor oder nach dem Training auf den Tisch? Generell sollten Pilze so oft es geht genossen werden und das regelmäßig! Sie können Läufer sowohl vor als auch nach dem Training oder Wettkampf unterstützen. Shiitake-Pilze beispielsweise haben verschiedene Vorteile: Vor einem Wettkampf sind sie hilfreich, da sie den Magen beruhigen. Doch auch nach einem harten Training ist es sinnvoll, sie zu essen. Da sie die Ausschüttung von Insulin begünstigen, fördern sie die Regeneration. Lieber roh oder gekocht? Einige Pilze, wie Champignons, können sowohl roh als auch gekocht genossen werden. Wer Pilze roh isst, hat den Vorteil, dass keine Vitamine und Enzyme zerstört werden. Generell sollte man sich aber langsam daran gewöhnen, rohe Pilze zu genießen. Wenn man gleich mit einer großen Portion startet, kann das durch die vielen Ballaststoffe zu Blähungen führen. Was gibt‘s zu beachten? Eigentlich muss man gar nicht viel beachten, außer, dass man die Pilze vor dem Konsum gut säubert (auch Trockensäuberung ist möglich). Falls man sie mit Wasser säubert, sollte man sie nicht so lange im Nassen liegen lassen, da sie sonst schnell matschig werden. von laufen.de-Expertin Friederike Feil Die 29-Jährige gehörte zu den besten 3000-Meter-Hindernisläuferinnen Deutschlands. Seit zwei Jahren ist Friederike Feil nicht mehr im Leichtathletik-Stadion, sondern auf anderen Hindernisstrecken unterwegs. So gewann sie u.a. den Tough Guy und den StrongmanRun. Sie ist Master of Exercise Science and Health und hat in Boca Raton (Florida) promoviert. Die Nährstoffexpertin und Sport-Ernährungsspezialistin ist Gast-Dozentin an der Uni Heilbronn und arbeitet in leitender Funktion im Forschungsteam der Firma Dr. Feil. ——— 038 GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG GE

LÄUFER­REZEPTE MIT PILZEN Zubereitung 1. Für das Champignonschaumsüppchen das Gemüse schälen, klein schneiden und in 3 EL Rapsöl anbraten. Anschließend mit Weißwein ablöschen. Mit der Kokosmilch auffüllen und salzen. Den Ingwer reiben und zugeben. Ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Foto: BVEO CHAMPIGNON- SCHAUMSÜPPCHEN MIT GEFLÜGELSATÉE Zutaten für 4 Personen 500 g Champignons 320 g Maispoulardenbrust 1 Stange Lauch 3 Schalotten 2 Stangen Zitronengras 15 g frischer Ingwer 1 Chilischote 6 EL Rapsöl 1 EL Sesamöl geröstet 4 EL Koriandergrün gehackt 250 ml Weißwein 1 l Kokosmilch Hoi Sin Sauce Sojasauce Asia-Fischsauce Terijakisauce Korianderkörner aus der Mühle Meersalz 4 lange Satéespieße 2. Die Chilischote entkernen und ohne Kerne zum Gemüse hinzugeben. 2 Minuten ziehen lassen. Mit den Asiasaucen vorsichtig abschmecken. Mit einem Stabmixer grob mixen. Die Suppe durch ein feines Sieb passieren und nochmals abschmecken. 3. Für das Geflügelsatée die Poulardenbrust von der Haut befreien und in längliche Streifen schneiden. Poulardenstreifen wellenförmig der Länge nach auf die Spieße stecken und anschließend salzen. 4. Mit Koriander würzen und mit 3 EL Rapsöl von jeder Seite kräftig anbraten. Die Hitze reduzieren, das überschüssige Fett aus der Pfanne entfernen und die Spieße mit der Terijakisauce beträufeln. 5. Die Suppe in ein Glas füllen und den Satée oben auf legen. Zubereitungszeit: 60 Minuten, pro Portion ca. 384 kcal, 27 g EW, 21 g F, 8 g KH LAUFEN.DE ——— 039

DU LIEST LIEBER GEDRUCKT? LASS DIR DAS NEUE HEFT SOFORT NACH HAUSE SCHICKEN!

UND NIMM EINE STARKE ABO-PRÄMIE MIT!

EIN 160 SEITEN STARKES LAUFBUCH

ODER

EIN BUFF-TUCH IN BLAU ODER BROMBEER

ODER

TOP-LAUF­SOCKEN IM RINGELLOOK

laufen.de

Wer jetzt neu ein Abo für laufen.de – das Magazin abschließt, hat alle zwei Monate die neueste Ausgabe sofort im Briefkasten. Abonnenten erhalten das gedruckte Heft vier Wochen, bevor das E-Paper veröffentlicht wird. Wenn du jetzt hier dein Abo bestellst, erhältst du eine tolle Prämie kostenlos dazu. Du kannst wählen: Entweder du schließt ein Jahres-Abo (6 Ausgaben für 26,40 Euro) ab und erhältst das „Große Fitness-Laufbuch“ von Sabrina Mockenhaupt, das du hier probelesen kannst, kostenlos dazu. Oder du abonnierst laufen.de für ein halbes Jahr (3 Ausgaben; 13,20 Euro) und kannst dich zwischen einem praktischen Buff-Tuch oder hochwertigen Laufsocken von Wrightsock entscheiden. Nach deiner Bestellung schicken wir dir umgehend die aktuelle Ausgabe mit der von dir gewählten Prämie zu.

LAUFEN.DE – DAS E-MAGAZIN:
HIER ALLE AUSGABEN KOSTENLOS LESEN

laufen.de - das Magazin

Die Juli-Ausgabe gratis lesen
Die Juni-Ausgabe gratis lesen
Die Frühjahrs-Ausgabe gratis lesen
Diese Ausgabe jetzt gratis lesen
Die Winter-Ausgabe gratis lesen!
# 05 | 2016 September/Oktober