LÄUFT. DAS MAGAZIN VON LAUFEN.DE ALS E-MAG JETZT KOSTENLOS LESEN

Aufrufe
vor 11 Monaten

# 04 | 2017 Juli/August

  • Text
  • Laufen
  • Marathon
  • Schuh
  • Anmelden
  • Sparen
  • Frauen
  • Stunden
  • Kilometer
  • Schnell
  • Rennen
Perfekt Laufen: In der aktuellen Ausgabe von laufen.de steht, wie jeder seine ideale Lauftechnik findet und Fehler beim Lauftraining vermeidet. Und: Die Top-Laufschuhe des Sommers für jeden Läufertyp. | laufen.de verrät, was bei Verspannungen wirklich hilft und stellt die neuesten Therapie- und Präventionsansätze vor. Plus: Ein neues Gerät, mit dem jeder Verspannungen selbst behandeln kann. | Der Arthrose davonlaufen? Das funktioniert wirklich. laufen.de-Experte Dr. Stefan Graf erklärt mit neuesten Forschungsergebnissen, wie Laufen vor dem gefürchteten Gelenkverschleiß schützen kann. | Trailrunning liegt voll im Trend. Deshalb hat laufen.de zwölf aktuelle Modelle fürs Laufen über Stock und Stein einer Belastungsprobe unterzogen. Mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen. | Hitze-Drinks: Wenn’s im Sommer heiß wird, brauchen Sportler Wasser. Aber nicht nur. laufen.de liefert die besten Rezepte für Drinks, in denen alles steckt, was fit macht. Plus: Tipps für die richtige Trink-Strategie bei Wärme. | So läuft’s in der Politik: laufen.de hat sich im Bundestag auf die Suche nach Läufern gemacht. Und einen ganzen Lauftreff gefunden.

↓ PUR: Unser Fotograf

↓ PUR: Unser Fotograf Norbert Wilhelmi porträtiert in einer Serie Menschen aus der Laufszene. Warum engagieren sie sich so stark fürs Laufen? Was sind ihre Ziele und Wünsche? ——— 054 LÄUFER & LEUTE LL 054-055_laufen.de_mag_2017_04_pur_norris.indd 54 01.06.2017 10:43:22

JEFFREY NORRIS Am 10. April hatte Jeffrey Norris sein 25-jähriges Laufjubiläum. „Und ich konnte es nicht mit einem Lauf feiern“, bedauert der 57-Jährige. Jeffrey Norris ist gerade lahmgelegt. Im vergangenen Herbst hatte er Schmerzen im Rücken – zwei Bandscheibenvorfälle hatten Nervenkanäle blockiert, drei Operationen waren notwendig, um die Probleme zu beheben. Von den Folgen erholt sich Jeffrey Norris gerade. „Das Wichtigste ist, dass ich wieder schmerzfrei bin. Jetzt kann ich wieder aktiv werden und mir neue Ziele setzen“, gibt er sich optimistisch. Es ist nicht die erste Herausforderung, die er annimmt und meistert. „In meinem Leben gab es einige einschneidende Erlebnisse, die man als Unglücksfall bezeichnen würde. Für mich hat sich aber gezeigt, dass sie ein Glücksfall waren.“ 1978 stürzte Jeffrey Norris mit einem Geländemotorrad und prallte mit dem Kopf auf. Er blieb auf den ersten Blick unverletzt. Nach kurzer Zeit aber implodierte sein linkes Auge und musste entfernt werden. 1985 geriet er in eine Schlägerei. Die Folge: sieben Frakturen im Kopfbereich, Gehirnhautreizung, zwei Zähne ausgeschlagen und am rechten Auge war die Netzhaut völlig abgelöst und mehrfach eingerissen. Seitdem hat er auf dem rechten Auge nur noch eine minimale Sehkraft. Er kann Lichtschein wahrnehmen, sieht aber keine Farben oder Konturen. „Ich will die Situation nicht schönreden. Natürlich ist das ein Schicksalsschlag. Wir benutzen das Wort bloß oft negativ, aber es kann ja auch ein positiver Schlag sein, der einen nach vorn befördert“, sagt er. Und genau so hat er es getan. Als er 1992 in der Kur ist, will er sich der Wandergruppe anschließen. Die wollen ihn wegen seiner Erblindung aber nicht mitnehmen. Aber ein anderer Kurgast nimmt ihn auf seine morgendliche Wanderung mit und berichtet von seiner Passion, dem Laufen. „Das war genau das, wonach ich gesucht hatte. Ich wollte raus, mich bewegen, die Natur erfahren, einen Ausgleich.“ Sie laufen zusammen ein paar Meter, einen Tag später kauft sich Jeffrey Norris seine ersten Laufschuhe, einen Monat startet er mit dem anderen Kurgast zusammen bei einem Zehn-Kilometer-Rennen. Das Lauffieber hat ihn gepackt. Die Strecken werden länger, er wird erfinderisch, um Laufpartner zu finden. „Die ersten habe ich über einen Radioaufruf gefunden. Mein erster Partner ist mit dem Rad gefahren und ich habe eine Laufschnur an seinen Gepäckträger gebunden, mit der er mich geführt hat.“ Mittlerweile gehören Halbmarathons, Marathons, Hindernisläufe, 24-Stunden- und 8-Tage-Läufe sowie Ironmans, 24-Stunden-Radrennen in der Wüste Namibias und vieles mehr zu seinen absolvierten Wettkämpfen. Sind ihm 10-Kilometer-Rennen daheim zu langweilig? „Nein, keineswegs“, sagt Jeffrey Norris. „Ich will nur noch was von der Welt sehen, Erfahrungen machen und etwas erleben.“ Deshalb sagt er auch: „Als Sehender kannte ich nicht mal meine eigene Person, als Blinder lerne ich die ganze Welt kennen ...“ Er sei auch als Sehender in der Welt herumgekommen, hat aber vieles nicht wahrgenommen. Das habe sich durch seine Erblindung verändert. Wer sich mit Jeffrey Norris unterhält, merkt ganz schnell, da ist ein Mensch, der offen ist, der neugierig ist, der die Welt und die Menschen um sich herum kennenlernen will und deshalb ganz offen auf sie zugeht. Einer, der Barrieren und Hemmschwelen zwischen Behinderten und Nicht-Behinderten abbauen will. „Weil es die eigentlich gar nicht gibt“, meint er. Und er will zeigen, was alles möglich ist. Deswegen hält er auch Vorträge. „Als Motivator sehe ich mich aber nicht“, meint er dazu. „Motivieren muss sich schon jeder selbst. Aber ich kann einen Impuls geben und Möglichkeiten aufzeigen.“ Denn was alles möglich ist, das hat er auf beeindruckende Art und Weise bewiesen. www.jeffreynorris.de DREI FRAGEN, DREI ANTWORTEN ⇥ Was ist dein Lebensmotto? Augen zu und durch. ⇥ Was ist dein größter Wunsch für deine Zukunft? Ich wünsche mir vor allem Gesundheit, aber auch die Energie, immer wieder aufzustehen, wenn ich auf die Schnauze falle. ⇥ Was wünschst du dir für unsere Gesellschaft? Frieden und Wohlwollen für einander. LAUFEN.DE ——— 055 054-055_laufen.de_mag_2017_04_pur_norris.indd 55 01.06.2017 10:43:27

DU LIEST LIEBER GEDRUCKT? LASS DIR DAS NEUE HEFT SOFORT NACH HAUSE SCHICKEN!

UND NIMM EINE STARKE ABO-PRÄMIE MIT!

EIN 160 SEITEN STARKES LAUFBUCH

ODER

TOP-LAUF­SOCKEN IM RINGELLOOK

Wer jetzt neu ein Abo für LÄUFT. - das Magazin von laufen.de abschließt, hat alle zwei Monate die neueste Ausgabe sofort im Briefkasten. Abonnenten erhalten das gedruckte Heft vier Wochen, bevor das E-Paper veröffentlicht wird. Wenn du jetzt hier dein Abo bestellst, erhältst du eine tolle Prämie kostenlos dazu. Du kannst wählen: Entweder du schließt ein Halbjahres-Abo (3 Ausgaben für 13,20 Euro an eine Adresse in Deutschland bzw. 17,45 Euro an eine Adresse außerhalb Deutschlands) ab und erhältst das „Große Fitness-Laufbuch“ von Sabrina Mockenhaupt, das du hier probelesen kannst, kostenlos dazu. Oder du abonnierst LÄUFT. für ein ganzes Jahr (6 Ausgaben; 26,40 Euro an eine Adresse in Deutschland bzw. 34,90 Euro an eine Adresse außerhalb Deutschlands) und erhältst das „Große Fitness-Laufbuch“ von Sabrina Mockenhaupt UND hochwertige Laufsocken von Wrightsock gratis dazu. Nach deiner Bestellung schicken wir dir umgehend die aktuelle Ausgabe mit den von dir gewählten Prämien zu.

LAUFEN.DE – DAS E-MAGAZIN:
HIER ALLE AUSGABEN KOSTENLOS LESEN

laufen.de - das Magazin

LÄUFT. Hier die aktuelle Ausgabe kostenlos lesen
LÄUFT. Hier die Frühjahrs-Ausgabe kostenlos lesen
LÄUFT. Das neue Magazin von laufen.de
Die Winter-Ausgabe gratis lesen
# 05 | 2017 September/Oktober
# 04 | 2017 Juli/August
# 03 | 2017 Mai/Juni
# 02 | 2017 März/April
# 01 | 2017 Januar/Februar
# 06 | 2016 November/Dezember
# 05 | 2016 September/Oktober