LAUFEN.DE ALS E-MAG JETZT KOSTENLOS LESEN

Aufrufe
vor 10 Monaten

Die Frühjahrs-Ausgabe gratis lesen

  • Text
  • Laufen
  • Marathon
  • Anmelden
  • Sparen
  • Kilometer
  • Lauf
  • Schuh
  • Schuhe
  • Strecke
  • Halbmarathon
In der Frühjahrs-Ausgabe von laufen.de liest du, wie du Laufen ganz gezielt einsetzen kannst, um bis zum Sommer deiner Traumfigur viele Schritte näherzukommen. Außerdem in dieser Ausgabe: Läufer bleiben länger jung: Wir liefern den Beweis. Die 10 besten Lebensmittel für mehr Leistung. Was bei Schienbeinschmerzen wirklich hilft. Top-Schuhe im Test: Die Neuheiten fürs Frühjahr. Und: Gutschein-Coupons im Wert von 25 Euro, mit denen du beim Einkaufen bares Geld sparst.

← STRECKEN­ ENTDECKER

← STRECKEN­ ENTDECKER TOMTOM RUNNER 3 —— ÜBERARBEITETER KLASSIKER MIT NEUEN WERTEN Die „Runner-Serie“ von TomTom ist längst ein Klassiker unter den Laufcomputern. Die Vorgänger sorgten für Aufsehen mit der Messung der Herzfrequenz am Handgelenk, dem integrierten Musikplayer und der Ein-Knopf-Bedienung. Das findet sich natürlich auch in der dritten Version wieder – und das auf neuestem technischen Stand. In Sachen GPS-Genauigkeit tummeln sich die Navigationsprofis aus den Niederlanden ohnehin stets in der Spitzengruppe. Wer gern ausgetretene Pfade verlässt, findet mit der neuen Routenfunktion ein tolles Feature. So lassen sich unbekannte Strecken auf die Runner 3 laden. Die GPS-Spur wird aufgezeichnet, mit den Richtungs- und Entfernungsangaben auf dem Display wird der Weg problemlos gefunden. Die Funktion war laut TomTom ein Wusch vieler Läufer, dem Rechnung getragen wurde. Der Fitness-Tracker fehlt auch nicht, reagierte im Test aber sehr sensibel auf Bewegungen, sodass manchmal überraschend viele Schritte zusammenkamen. 249 Euro | tomtom.com → STYLE TRIFFT TECHNIK APPLE WATCH —— EIN TOLLER LAUFBEGLEITER DANK NIKE+ Die zweite Generation der Apple Watch hat im Vergleich zum Vorgänger nochmal an Technik und Qualität zugelegt. Das hat allerdings seinen Preis. Das Aluminiumgehäuse ist edel, das Display lässt sich schnörkellos bedienen. Aber es sind die inneren Werte, die das Läuferherz höher schlagen lassen. GPS-Technik und Pulsmessung am Handgelenk sind verbaut und leisten gute Dienste. Das klappt auch, wenn die Smartwatch nicht mit den iPhone gekoppelt ist. (Für manche ist Laufen ja gerade ein Genuss, weil das Smartphone mal zu Hause bleibt ...) Im Zusammenspiel mit dem iPhone wird die Apple Watch die Verlängerung des Smartphones am Handgelenk, da die meisten Apps mittlerweile kompatibel sind. Mit Nike+ ist auch ein Fitness-Tracker an Bord, der dir Beine macht, wenn du zu lange stillsitzt. Gut gefallen haben uns die Motivations-Features: vom adaptiven Trainingsplan bis zum Lauf-Reminder. Erhältlich in zwei Gehäusegrößen: 42 und 38 Millimeter (für dünnere Arme). ab 419 Euro | nike.com LAUFUHREN UND FITNESSTRACKER IM TEST ——— 020 EQUIPMENT & MODE EM ← FÜR EIN GESÜNDERES UND LÄNGERES LEBEN MIO —— DER SLICE MISST DEINE AKTIVITÄT MIT NEUEM VERFAHREN PAI. Personal Activity Intelligence – also intelligente persönliche Aktivitätswerte. Noch nie gehört? Das sollte sich ändern. Denn mit dem Slice bringt Mio einen Activity Tracker auf den Markt, der deine Fitness nicht mehr anhand von Schritten misst, sondern mit einem PAI-Wert. Vorteil: Die Angaben sind sehr viel persönlicher. Das herkömmliche Zählen von Schritten macht keinen Unterschied zwischen der Intensität der Schritte. Langsames Gehen wurde als gleich effektiv gewertet wie ausdauerndes schnelles Laufen. Ziel war es lediglich, 10.000 Schritte am Tag zu schaffen. Sportarten wie Yoga blieben unbeachtet. Der Slice hingegen misst dein Aktivitätslevel mit einem PAI-Wert. In die Berechnung gehen Daten wie dein Alter und Geschlecht ein, vor allem aber die Pulswerte, die du durch verschiedene Aktivitäten erreichst. Ziel ist ein PAI-Wert von über 100 – individuell unterschiedlich ist, was du tun musst, um diesen Wert zu erreichen. Außerdem bietet der Tracker 24-Stunden-Pulsmessung und Schlafüberwachung, er verfolgt Schritte, Strecke und Kalorienverbrauch und vieles mehr. 139 Euro | mioglobal.com #ada Ho Die idea Inn Sp sp Me Op Er Ve Ve Ste ver Übe Siche www E S 018-021_laufen.de_mag_2017_02_produkt-news.indd 20 03.02.2017 15:57:32

↓ JETZT GANZ OHNE ALKOHOL PILS UND WEIZEN: KROMBACHER 0,0% Von Krombacher gibt es zwei neue Biere für alle, die nach dem Sport ganz auf Alkohol verzichten möchten. Krombacher o,0% ist ein leckerer, isotonischer Durstlöscher völlig ohne Alkohol. Physiologisch ist der geringe Alkoholgehalt von weniger als 0,5 Volumenprozent der übrigen alkoholfreien Sorten von Krombacher zwar vollkommen unbedenklich, aber dennoch hat sich die Brauerei aus dem Siegerland entschieden, zwei neue Biere zu brauen, die dank eines eigens in Krombach entwickeltem Brau- bzw. Entalkoholisierungsverfahrens 0,0% Alkohol haben. Krombacher o,0% gibt es als erfrischendes Pils mit einer feinen Malzsüße. Dazu bringt Krombacher erstmals ein nationales Weizen mit 0,0% Alkohol auf den deutschen Markt. Krombacher o,0% wirkt isotonisch, weil es denselben osmotischen Druck aufweist wie Blut. Dadurch werden wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamin B12 oder Folsäure noch besser vom Körper aufgenommen. Diese tragen unter anderem zur Verringerung von Ermüdung bei. Das macht Krombacher o,0% für Sportler zu einer natürlichen Alter- native zu Wasser und süßen Softdrinks und unterstützt die Regeneration nach dem Sport. ↑ FOR WOMEN ONLY EXKLUSIVE SPORTMODE VON RÖHNISCH Funktionell und modisch schick – so soll die Sportbekleidung von Röhnisch sein. Die schwedische Marke produziert Bekleidung exklusiv für Frauen. „Wir stehen für Sportmode aus einer weiblichen Perspektive. Wir wissen, dass Frauen ihr Training ernst nehmen, ein spannendes Design fordern, das aber niemals zu Lasten der Funktion gehen darf“, meint Annica Rantala, Head of Design. Pastelltöne und florale Designs prägen die Frühlingsund Sommerkollektion, die sowohl Bekleidung fürs Laufen aber auch für Yoga, Fitness oder für den Strand bietet. rohnisch.com #adaptyourself Hol’ alles aus Dir raus! Die 24h-Formel für eine ideale Leistungsentwicklung: NEU! Innovatives Tag & Nacht-Konzept Spezielle Kombinationen von pfl anzlichen Adaptogenen und sport-essentiellen Mikronährstoffen versorgen zu jeder Tageszeit Mehr Energie Optimiert die Freisetzung des Muskel-Treibstoffs ATP Erhöhte Belastbarkeit Vermindert Lactatbildung und schützt die Muskelzellen Verbesserter Trainingseffekt Steigert die Leistungsfähigkeit und vermindert den Regenerationsbedarf Überzeuge Dich selbst! Sichere Dir den einmaligen Testpreis unter: www.adaptologes‐testen.de TESTPREIS 14, 90 € Monatspackung Statt UVP 44,95 € (inkl. Versand) Effekte in wissenschaftlicher Studie nachgewiesen 100 % dopingfrei 100 % vegan 100 % lactose- und glutenfrei 018-021_laufen.de_mag_2017_02_produkt-news.indd 21 03.02.2017 15:57:34

DU LIEST LIEBER GEDRUCKT? LASS DIR DAS NEUE HEFT SOFORT NACH HAUSE SCHICKEN!

UND NIMM EINE STARKE ABO-PRÄMIE MIT!

EIN 160 SEITEN STARKES LAUFBUCH

ODER

EIN BUFF-TUCH IN BLAU ODER BROMBEER

ODER

TOP-LAUF­SOCKEN IM RINGELLOOK

laufen.de

Wer jetzt neu ein Abo für laufen.de – das Magazin abschließt, hat alle zwei Monate die neueste Ausgabe sofort im Briefkasten. Abonnenten erhalten das gedruckte Heft vier Wochen, bevor das E-Paper veröffentlicht wird. Wenn du jetzt hier dein Abo bestellst, erhältst du eine tolle Prämie kostenlos dazu. Du kannst wählen: Entweder du schließt ein Jahres-Abo (6 Ausgaben für 26,40 Euro) ab und erhältst das „Große Fitness-Laufbuch“ von Sabrina Mockenhaupt, das du hier probelesen kannst, kostenlos dazu. Oder du abonnierst laufen.de für ein halbes Jahr (3 Ausgaben; 13,20 Euro) und kannst dich zwischen einem praktischen Buff-Tuch oder hochwertigen Laufsocken von Wrightsock entscheiden. Nach deiner Bestellung schicken wir dir umgehend die aktuelle Ausgabe mit der von dir gewählten Prämie zu.

LAUFEN.DE – DAS E-MAGAZIN:
HIER ALLE AUSGABEN KOSTENLOS LESEN

laufen.de - das Magazin

Die aktuelle Ausgabe gratis lesen
Die Juli-Ausgabe gratis lesen
Die Juni-Ausgabe gratis lesen
Die Frühjahrs-Ausgabe gratis lesen
Diese Ausgabe jetzt gratis lesen
Die Winter-Ausgabe gratis lesen!
# 05 | 2016 September/Oktober