LAUFEN.DE ALS E-MAG JETZT KOSTENLOS LESEN

Aufrufe
vor 5 Monaten

Die Juli-Ausgabe gratis lesen

  • Text
  • Laufen
  • Marathon
  • Schuh
  • Anmelden
  • Sparen
  • Frauen
  • Stunden
  • Kilometer
  • Schnell
  • Rennen
Perfekt Laufen: In der aktuellen Ausgabe von laufen.de steht, wie jeder seine ideale Lauftechnik findet und Fehler beim Lauftraining vermeidet. Und: Die Top-Laufschuhe des Sommers für jeden Läufertyp. | laufen.de verrät, was bei Verspannungen wirklich hilft und stellt die neuesten Therapie- und Präventionsansätze vor. Plus: Ein neues Gerät, mit dem jeder Verspannungen selbst behandeln kann. | Der Arthrose davonlaufen? Das funktioniert wirklich. laufen.de-Experte Dr. Stefan Graf erklärt mit neuesten Forschungsergebnissen, wie Laufen vor dem gefürchteten Gelenkverschleiß schützen kann. | Trailrunning liegt voll im Trend. Deshalb hat laufen.de zwölf aktuelle Modelle fürs Laufen über Stock und Stein einer Belastungsprobe unterzogen. Mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen. | Hitze-Drinks: Wenn’s im Sommer heiß wird, brauchen Sportler Wasser. Aber nicht nur. laufen.de liefert die besten Rezepte für Drinks, in denen alles steckt, was fit macht. Plus: Tipps für die richtige Trink-Strategie bei Wärme. | So läuft’s in der Politik: laufen.de hat sich im Bundestag auf die Suche nach Läufern gemacht. Und einen ganzen Lauftreff gefunden.

MAMMUT MTR-201-II BOA

MAMMUT MTR-201-II BOA LOW GEWICHT* M: 305 G | W: 255 G SPRENGUNG* 6 MM Mammut gehört ebenfalls zu den Bergspezialisten, die sich seit einigen Jahren immer intensiver um das Thema Trailrunning kümmern. Eines der aktuellen Spitzenmodelle ist der – nicht erschrecken – MTR 201-II Boa. Ein technisch ausgefeilter Schuh, der auf fast jedem Geläuf zuhause ist. Die EVA-Zwischensohle bietet eine ausgewogene Dämpfung bei 6 Millimeter Sprengung. Ein Stone-Protector schützt vor spitzen Steinen. Was uns sehr gut gefallen hat, ist der hohe Komfort im Schuh. Das Obermaterial und die Polsterzonen im Schuh fühlen sich sehr gut an. Auf langen Strecken lernt man das zu schätzen. Das Verschlusssystem kommt von Boa und kann mit einem Drehmechanismus fein justiert werden – und das in beide Richtungen. Das funktioniert einwandfrei, aber dennoch scheiden sich hier die Geister – manchen geht nichts über eine ordentliche Schnürung, andere kommen mit einem solchen System bestens zurecht. Die von Mammut als „aggressive Sonar-Tech-Sohle von gripex“ gepriesene Außensohle rangiert bei unseren Testschuhen im Mittelfeld. Der Mammut MTR 201-II Boa ist ein gut laufbarer Allroundschuh mit Stärken auf mittellangen Distanzen. Unterhalb der Baumgrenze fühlt er sich am wohlsten. Zu beachten: Er fällt recht klein aus. PREIS 170,00 EURO DÄMPFUNG STABILITÄT DYNAMIK GRIP NÄSSESCHUTZ SPEZIALGEBIET ↘ SINGLETRAILS 70% 55% 55% 60% 55% SALOMON SENSE PRO MAX GEWICHT* M: 290 G | W: 255 G SPRENGUNG* 6 MM PREIS 149,95 EURO Der Neuling aus der Salomon-Schuhschmiede wurde im Vergleich zum Sense Pro deutlich „höhergelegt“. In der stärkeren Mittelsohle konnte so mehr Dämpfung verbaut werden. Die heißt bei Salomon „Energy Cell+“ und ist beim Newcomer 17 Millimeter stark. Das mindert natürlich das direkte Laufgefühl. Was aber gar nicht schlimm ist. Schließlich ist der Sense Pro Max kein Schuh für neue Bestzeiten, sondern ein treuer Begleiter auf leichten und mittelschweren Trails. Die dürfen auch gern ein bisschen länger sein. Denn der Schuh bietet Komfort pur. Was nicht nur an der Dämpfung liegt, sondern auch an der guten Passform. Mit der bewährten Quicklace-Schnürung findet man ganz leicht den richtigen Sitz. Auch Läufer mit breiteren Füßen dürften mit dem Sense Pro Max besser zurechtkommen als mit anderen Salomon-Modellen, die tendenziell eher schmaler geschnitten sind. Gut gefallen hat uns der Neuling auf Wiesen und Waldwagen, Unebenheiten und Steine schluckt der Sense Pro Max problemlos. Auch im Downhill macht er Spaß, da die Ferse schön fest sitzt, ohne dass der Fuß eingeschnürt wird. Und eine neue Technologie hat er ebenfalls an Bord. „Vibe“ nennt Salomon die Konstruktion für die Zwischensohle, bei der Materialien so kombiniert wurden, dass Vibrationen reduziert werden. Spürbar ist das nicht, aber es gibt einem zusätzlich ein gutes Gefühl auf dem Trail. DÄMPFUNG STABILITÄT DYNAMIK GRIP NÄSSESCHUTZ F SPEZIALGEBIET ↘ SINGLETRAILS | MATSCHIGE WALDWEGE 85% 60% 40% 60% 50% *) Bei den Gewichtsangaben werden – soweit möglich – die Größen 42 (Männer) und 38 (Frauen) zugrundegelegt. Bein einzelnen Modellen können sich die Gewichtsangaben eventuell auf geringfügig abweichende Größen beziehen. *) Mit Sprengung wird die Differenz zwischen der Dicke der Sohle an der Ferse und am Vorfuß beschrieben. Je größer die Sprengung, desto mehr Gefälle hat der Schuh von hinten nach vorn. Schuhe mit großer Sprengung sind meist an der Ferse stark gedämpft. ——— 036 EQUIPMENT & MODE EM 032-043_laufen_de_mag_2017_04_schuhtest.indd 36 02.06.2017 16:34:59

SALOMON SENSE RIDE GEWICHT* M: 275 G | W: 245 G SPRENGUNG* 8 MM Auf der Messe ISPO hat der Salomon Sense Ride im Winter bereits einen der begehrten ISPO-Awards gewonnen. Vor allem dank der neuen Vibe-Technologie, mit der Stöße und damit Muskelermüdung reduziert werden. Die Zwischensohle ist so konstruiert, dass Kräfte, die beim Aufprall, also bei jedem Schritt entstehen, besser verteilt werden. Manche ordnen ihn gerne als Einsteiger-Schuh ein. Aber was heißt das schon? Wenn du dich für Trailrunning entscheidest, dann möchtest du einen guten und verlässlichen Schuh haben. Laufeinsteiger sind die wenigsten Trailrunner. Die Fähigkeiten des Sense Ride sind zwischen dem Sense Ultra und dem Sense Pro Max angesiedelt. Er ist besser gedämpft, aber ähnlich leicht wie der Sense Ultra. Sein Profil ist nicht so sehr für die technisch ganz anspruchsvollen Trails im Hochgebirge konzipiert. Der Grip auf nassen Steinen ist weniger seine Stärke, sehr gut performt er auf rutschigen Wald- und Wiesenstrecken. Der Schuh vermittelt dabei viel Stabilität, lässt aber das Gespür für den Untergrund etwas vermissen. Der Salomon Sense Ride ist super verarbeitet, das Quicklace-System funktioniert einwandfrei – wie man es vom Marktführer nicht anders kennt. Die Zehenbox bietet ausreichend Platz und auch die Fersenführung ist top. PREIS 129,95 EURO DÄMPFUNG STABILITÄT DYNAMIK GRIP NÄSSESCHUTZ 60% 70% 45% 70% 70% SPEZIALGEBIET ↘ MATSCHIGE WALDWEGE Für Lauf- Helden. unterstützt die Regeneration nur 25 kcal pro 100 ml isotonisch und vitaminhaltig 032-043_laufen_de_mag_2017_04_schuhtest.indd 37 02.06.2017 16:35:02

DU LIEST LIEBER GEDRUCKT? LASS DIR DAS NEUE HEFT SOFORT NACH HAUSE SCHICKEN!

UND NIMM EINE STARKE ABO-PRÄMIE MIT!

EIN 160 SEITEN STARKES LAUFBUCH

ODER

EIN BUFF-TUCH IN BLAU ODER BROMBEER

ODER

TOP-LAUF­SOCKEN IM RINGELLOOK

laufen.de

Wer jetzt neu ein Abo für laufen.de – das Magazin abschließt, hat alle zwei Monate die neueste Ausgabe sofort im Briefkasten. Abonnenten erhalten das gedruckte Heft vier Wochen, bevor das E-Paper veröffentlicht wird. Wenn du jetzt hier dein Abo bestellst, erhältst du eine tolle Prämie kostenlos dazu. Du kannst wählen: Entweder du schließt ein Jahres-Abo (6 Ausgaben für 26,40 Euro) ab und erhältst das „Große Fitness-Laufbuch“ von Sabrina Mockenhaupt, das du hier probelesen kannst, kostenlos dazu. Oder du abonnierst laufen.de für ein halbes Jahr (3 Ausgaben; 13,20 Euro) und kannst dich zwischen einem praktischen Buff-Tuch oder hochwertigen Laufsocken von Wrightsock entscheiden. Nach deiner Bestellung schicken wir dir umgehend die aktuelle Ausgabe mit der von dir gewählten Prämie zu.

LAUFEN.DE – DAS E-MAGAZIN:
HIER ALLE AUSGABEN KOSTENLOS LESEN

laufen.de - das Magazin

Die aktuelle Ausgabe gratis lesen
Die Juli-Ausgabe gratis lesen
Die Juni-Ausgabe gratis lesen
Die Frühjahrs-Ausgabe gratis lesen
Diese Ausgabe jetzt gratis lesen
Die Winter-Ausgabe gratis lesen!
# 05 | 2016 September/Oktober